Musikalische Früherziehung

Die Mendelssohn-Musikschule sucht neue Söhne und Töchter
Kurse in Musikalischer Früherziehung zum Neuen Schuljahr

Die Musikalische Früherziehung (MFE) bietet Kindern im Alter von 4 – 6 Jahren die Möglichkeit, sich spielerisch im Umgang mit Musik zu üben und im Verlauf dieser Zeit bereits grundlegende, elementare Kenntnisse zu erwerben. Bei der so genannten MFE steht aber zunächst einmal die ganzheitliche Entwicklung im Mittelpunkt, womit zum einen das angeborene musikalische Potential von Kindern gestärkt und gefestigt und zum anderen spielerisch die Entwicklung der Sprache, der Motorik, der Kreativität, der sozialen Kompetenz, der Persönlichkeit, der Konzentration und der Wahrnehmung gefördert wird. „Gleich wie der Humus das Wachstum erst ermöglicht, so entbindet elementare Musik im Kinde Kräfte, die sonst nicht zur Entfaltung kommen“, konstatierte Carl Orff (1895-1982) der berühmte Komponist der „Carmina Burana“ und Musikpädagoge, welcher dafür plädierte, elementare Musik nicht zusätzlich, sondern grundlegend zu vermitteln, da es sich hierbei nicht ausschließlich um die Musikerziehung also solche handelt, sondern um die Bildung von Menschen januvia weight loss.

So werden die ureigensten Potentiale und angeborene Fähigkeiten zum Singen, Rhythmisieren und Musizieren genutzt, wird durch „Begreifen“, Gehen, Laufen, Hüpfen, die musikalische Welt entdeckt und erlebbar gemacht. Ebenso wie die Förderung der Sprache, die sich genauso wie Musik durch Bestandteile wie Rhythmus, Höhen und Tiefen, Tempo, Artikulation und Lautstärke auszeichnet und sich bei Kindern durch das intuitive Nachmachen (Imitation) entwickelt, prägt sich hierbei auch die soziale Kompetenz. Kinder lernen aufeinander zu hören, und miteinander zu spielen. Sie probieren aus, ahmen sich gegenseitig nach und lernen zu warten, bis andere fertig sind. Die Persönlichkeit entfaltet sich durch die Wahrnehmung der eigenen Gefühle, die essenziell für die Entwicklung des Kindes ist. Die positive Beeinflussung durch Musik setzt Glückshormone im Gehirn frei, die Kinder nehmen die Musik mit dem ganzen Körper wahr und setzen sich mit ihren eigenen Gefühlen auseinander. Durch die Verknüpfung beider Gehirnhälften beim Musizieren in der MFE wird das Erinnerungsvermögen gestärkt, alle Sinne angeregt und somit letztlich die Intelligenz immens positiv beeinflusst. Die ganzheitliche Wahrnehmung wird optimal gefördert.

Neue Kurse in der MFE starten mit Beginn der Unterrichtszeit des neuen Schuljahres im September. Wer sich für die Arbeit in der Musikalischen Früherziehung interessiert, kann sich gerne an der Mendelssohn-Musikschule direkt unter Telefon 05561-972250 oder per Email mms.einbeck@gmail.com informieren. Zu den Unterrichtsfächern.